FAQ: Was sind die Hochschultage für Nachhaltigkeit überhaupt? Zu unserem FAQ

Programmübersicht

Erste Woche ab 7. Juni 21 (klick hier!)
Zweite Woche ab 14. Juni 21 (klick hier!)

Programmbeschreibung

Hinweis: Die Teilnahme ist kostenlos. Die Anmeldung per eventbrite dient dazu, die Teilnehmenden-Anzahl abzuschätzen und Dir die Zugangsdaten zum jeweiligen Meeting und eine Erinnerung vor der Veranstaltung per Mail zuzuschicken. Du musst hierbei nicht deine richtigen Daten angeben, wenn du nicht möchtest (nur die Mailadresse muss stimmen 😉 ). Wir nutzen Zoom und BigBlueButton (Technik-Hilfeseite).

————————– WOCHE 1 ————————–

Montag, 07.06.2021

  • 18-20 Uhr
Podiumsdiskussion: „(Not) back to normal – Klimapolitik in und nach der Pandemie
mit Prof. Dr. Daniela Kleinschmit (Uni Freiburg) & Chantal Kopf (Die Grünen)
Die langersehnten Lockerungen der Corona-Maßnahmen lassen auf ein Wiederaufblühen des gesellschaftlichen Lebens hoffen. Endlich kann die unter Druck geratene Wirtschaft wieder angekurbelt werden. Aber inwieweit können wir uns ein solches Ankurbeln in Anbetracht des Klimawandels überhaupt leisten? Was wollen wir mit einer Rückkehr zum (wirtschaftlichen) Normalzustand eigentlich erreichen? Und wie könnten wir da vielleicht auch anders hinkommen?
Mit Prof. Dr. Daniela Kleinschmit (Uni Freiburg) und Chantal Kopf (Die Grünen) möchten wir diesen Fragen nachgehen und überlegen, wie ein neues Normal aussehen könnte, das uns nicht nur aus der einen Krise rausholt, sondern auch verhindert, dass wir dabei direkt in die nächste Krise hineinlaufen.
Link zum Livestream: https://www.youtube.com/watch?v=WSlXoVG-t2c

Dienstag, 08.06.2021

  • 12-13 Uhr
Workshop: „Eucor & EPICUR: was passiert da zu Sustainability?
Organisiert von Sofia Ganter & Stefanie Klose (Uni Freiburg)
Was erwartet ihr Teilnehmenden von den Uni-Verbünden Eucor sowie EPICUR hinsichtlich Sustainability? Konkret: Was wäre in der Lehre wichtig? Was in anderen Bereichen? Diesen Fragen wird sich der Workshop zu Eucor, EPICUR & Sustainability widmen.
Außerdem werden vorhandene Ideen zu Forschung, Lehre, Transfer, Betrieb, Engagement vorgestellt und diskutiert. Die studentische Sicht soll hierbei einen prominenten Platz einnehmen, um den Projektteams Feedback zu geben und so die weitere Umsetzung von Eucor und EPICUR im Themengebiet Nachhaltigkeit mitzugestalten.
Sprache: D, E, bei Bedarf F
Link zur Anmeldung: https://www.eventbrite.de/e/eucor-epicur-was-passiert-da-zu-sustainability-tickets-157529080721
  • 16-18 Uhr
Workshop: „Transformations of Climate action during Covid-19
mit Lilia Raileanu, PhD (KIT)
Organisiert von Initiative Nachhaltigkeitsbüro Uni Freiburg
In this workshop, we will explore the adaptations undergone by climate action during the current pandemic. One strand will address the role played by the digital cultures, which have been gaining momentum already before the pandemic, in shaping the climate change mitigation. We will also examine some current forms of climate action in Germany and Europe, such as Citizens‘ Assemblies, and their role to effectively advance the mitigation on the legislative agenda.
Sprache: E
Link zur Anmeldung: https://www.eventbrite.de/e/transformation-of-climate-action-during-covid-19-tickets-157532809875
  • 18-19 Uhr
Ask Me Anything: „Du möchtest mit deiner Idee Politik neu gestalten?
mit Philip Husemann & Hannah Rüdiger (JoinPolitics)
Organisiert vom Foundersclub Freiburg
JoinPolitics fördert politische Talente, die mit Mut und Leidenschaft Lösungen für die großen Fragen unserer Zeit entwickeln. Mit bis zu 50.000 Euro Startkapital, Netzwerk und Know-how unterstützt das überparteiliche Start-up bei der Umsetzung von Kandidaturen, Gesetzesinitiativen oder politischen Innovationen.
Lerne Philip und Hannah von JoinPolitics kennen und stelle ihnen all deine Fragen.
Link zur Anmeldung: https://www.eventbrite.com/e/du-mochtest-mit-deiner-idee-politik-neu-gestalten-tickets-156467668007

Mittwoch, 09.06.2021

  • 16-19 Uhr
Innere und äußere Ressourcen stärken – Psychologie im Umweltschutz (Soziale Gerechtigkeit)
Organisiert von Wandelwerk e.V., fesa e.V. und Initiative Nachhaltigkeitsbüro Uni Freiburg.
Grundlagen nachhaltiger Entwicklung.
Vom Club of Rome bis zu den Social Development Goals (SDGs): Was sind die Ursprünge der Nachhaltigkeit und wie werden sie global umgesetzt?
Alle Infos: https://www.fesa.de/2021/innere-und-aeussere-ressourcen-staerken-psychologie-im-umweltschutz/
Link zur Anmeldung: https://www.fesa.de/anmeldung-zur-1-vorlesung-innere-und-aeussere-ressourcen-staerken/
  • 18-19 Uhr
Vortrag&Diskussion: „Die Rolle von Tropenwäldern in der Klimakrise – Was wir tun können!
mit Fenna Otten (ROBIN WOOD e. V.)
Organisiert vom Rainforest Run Freiburg
Im Vortrag geht es um die Bedeutung der Tropenwälder für Biodiversität und Klima und die Frage, wie jede*r Einzelne aktiv werden kann und was auf politischer Ebene geschehen muss, um Wälder vor weiterer Zerstörung zu schützen. Es werden thematische Schwerpunkte der Arbeit von ROBIN WOOD beispielhaft vorgestellt, darunter Agrodiesel, Lieferkettengesetz, illegaler Holzhandel, etc.
Link zur Anmeldung: https://www.eventbrite.de/e/die-rolle-von-tropenwaldern-in-der-klimakrise-was-wir-tun-konnen-tickets-157534567131

Donnerstag, 10.06.2021

  • 16-17:30 Uhr
Workshop: Nachhaltigkeit an der Uni Freiburg: Vom Ideenwettbewerb zum Pilotprojekt ‚Kompostierung‘
Organisiert von der Stabsstelle Sicherheit, Umweltschutz & Nachhaltigkeit Uni Freiburg und dem Studierendenwerk Freiburg
Wir laden Sie herzlich ein, unser Wissen über die Kompostierung von Bioabfällen zu teilen und unser geplantes Pilotprojekt zur Kompostierung auf dem Uni Campus mitzugestalten.
Auf Initiative von Studierenden im Rahmen des Ideenwettbewerbs zur Abfallvermeidung starten die Stabstelle Sicherheit, Umwelt und Nachhaltigkeit (SUN2) an der Universität Freiburg und das Studierendenwerk Freiburg (SWFR) ein Pilotprojekt zur Kompostierung auf dem Campus und auf dem Gelände der Studierendenhäuser. In einer ersten Input-Runde wird Dr. Jürgen Steck, der Leiter der Stabsstelle SUN2 an der Uni Freiburg über seine Erfahrungen mit Bioabfallmanagement, Best-Practice-Beispielen, aber auch über die Herausforderungen berichten.
Wir werden Sie auch über die Fortschritte bei anderen Projektideen aus dem Ideenwettbewerb (z.B. Waschmittelbehälter, Umsonstladen) auf dem Laufenden halten und freuen uns auf Ihre Gedanken und Ideen. Wir werden mit einem aktiven Austausch in Breakout-Räumen fortfahren, in denen das Kompostprojekt, andere Ideen aus dem Ideenwettbewerb und Maßnahmen zur Sensibilisierung von Studierenden für Mülltrennung und Abfallvermeidung diskutiert werden.
Max. Teilnehmendenanzahl: 25
Anmeldung per Mail an: Nachhaltig@zv.uni-freiburg.de
Mehr Infos: https://www.nachhaltige.uni-freiburg.de/de/laufende-projekte/studierende-haben-wurmderbare-ideen-zur-abfallvermeidung
  • 18-20 Uhr
Vortrag&Diskussion: „Das Krisenmanagement der Zentralbanken und die distributiven Effekte der unkonventionellen Geldpolitik
mit Prof. Brigitte Young (Uni Münster)
Organisiert vom AK Plurale Ökonomik Freiburg im Rahmen der Ringvorlesung „More money, more problems? Perspektiven auf Geld und seine Wirkungsmacht“
„Außergewöhnliche Zeiten erfordern außerordentliche Maßnahmen“, so die EZB-Präsidentin Christina Lagarde zur aktuellen Policy der Europäischen Zentralbank. Aber wie agiert eine Zentralbank und was ist ihre veränderte Rolle in der aktuellen Krise? Wie wirken sich unkonventionelle Maßnahmen wie Quantitative Easing aus? Diesen großen Fragen der Geldpolitik wird sich Prof. Brigitte Young in ihrem Vortrag widmen. Besonders die neue Debatte über bisher unbeachtete Verteilungseffekte solcher Maßnahmen und damit einhergehende normative Fragen zu Ungleichheit, Genderaspekten und langfristig ausgerichteter Klimapolitik werden beleuchtet.
Link zum Livestream: https://www.youtube.com/watch?v=hF-Pr35xEWs
Mehr Infos: https://pluraleoekonomikfreiburg.wordpress.com/aktuelles/

Freitag, 11.06.2021

Start des Rainforest Run Freiburg (11.06.-20.06.21)

————————– WOCHE 2 ————————–

Montag, 14.06.2021

  • 12-13:30 Uhr
Workshop: „Social Tipping Points for Climate Action
mit Prof. Dr. Ilona Otto (Uni Graz)
Organisiert von Initiative Nachhaltigkeitsbüro Uni Freiburg
Tipping points in the climate system can be terrifying. Tipping points in our socioeconomic system, however, might be key for climate action.
This workshop will introduce you to recent insights from the research on social tipping points for climate action, and will let you connect these findings to your local context.
As a pioneer in her field, Professor Ilona Otto will talk about her research on elements in our social system that show non-linear tipping dynamics with regards to climate action, and the key change agents her team identified to accelerate this transition.
Equipped with this knowledge, we will discuss ways in which we can accelerate action towards these tipping points in our local context – be it at the university, our city, the state, or country – along seven elements:
1. Divestment, 2. GHG information disclosure, 3. Decentralised energy generation, 4. Carbon neutral cities, 5. Removal of fossil fuel subsidies, 6. Climate education, 7. Recognition of the moral implications of fossil fuels.
Be thrilled to meet one of the leading scientists of our time and get to know the change agents around you!
Sprache: E
Link zur Anmeldung: https://www.eventbrite.com/e/157390369833
  • 16-18 Uhr
Vortrag&Diskussion: „Von Systemen zu Investitionen: die Kernaufgabe eines nachhaltigen Finanzsystems
mit Max Krahé (Dezernat Zukunft)
Organisiert vom AK Plurale Ökonomik Freiburg

Nachhaltige Finanzen sind in aller Munde. Die mächtigsten Finanzinstitutionen der Welt, von der Europäischen Zentralbank und der US Federal Reserve bis zu BlackRock und der Allianz, diskutieren nicht mehr ob das Finanzsystem nachhaltig werden soll, sondern nur noch wann und in welchem Umfang.
Doch was genau bedeutet es für ein Finanzsystem, nachhaltig zu sein? In diesem Vortrag argumentiere ich, dass die Kernaufgabe eines nachhaltigen Finanzsystems darin liegt, zwischen nachhaltigen und nicht-nachhaltigen Investitionen zu unterscheiden. Ob und wie diese Aufgabe gelingen kann, ist noch nicht klar zu erkennen; ich zeige jedoch erste Möglich- und Unmöglichkeiten auf.
Link zur Anmeldung: https://www.eventbrite.de/e/von-systemen-zu-investitionen-die-aufgabe-eines-nachhaltigen-finanzsystems-tickets-157536079655
  • 18:30-20 Uhr
Workshop: „Lebensgrundlage Wasser – Ein Tropfen auf Reisen
Organisiert von der Menschenrechtsinitiative der Offenen Fachschaft Medizin Uni Freiburg
Frans Timmermanns, Mai 2021, „Wenn wir nicht schnell unsere Gesellschaft umgestalten, dann werden unsere Kinder und Enkelkinder Kriege um Nahrung und Wasser führen. Unsere Aufgabe ist gigantisch.“
Nicht nur die Coronapandemie hat uns gezeigt, wie wichtig Hygiene und damit Wasser ist. Wir Menschen sind untrennbar mit den natürlichen Systemen unseres Planeten verbunden und von ihnen viel abhängiger, als es auf den ersten Blick scheint. Egal, was ich jeden Tag mache oder wo ich lebe, Wasser ist notwendig. Trotz des blauen Planetens ist die Ressource Wasser eben nicht selbstverständlich. Wir hoffen, dass wir euer Interesse bei unserem interaktiven Workshop vertiefen können. Neben Inputs mit Inhalten wie u.A. „Was passiert mit unserem gebrauchten Wasser?“ & „Wie ist die Lage in Lima, einer Millionenstadt in der Wüste?“, gibt es ein Quiz mit allgemeine Fakten über Wasser und ein kommunikatives Brainstorming über „Was können wir selbst tun?“ Wir werden mit einem Ausblick und hoffentlich vielen neuen Perspektiven für alle schließen. Wir freuen uns über alle, die mit dabei sind!
Link zur Anmeldung: https://www.eventbrite.de/e/lebensgrundlage-wasser-ein-tropfen-auf-reisen-tickets-157574406291

Dienstag, 15.06.2021

  • 12-13 Uhr
Vortrag&Fragerunde: „Chancen und Herausforderungen der nachhaltigen Großküche – die Freiburger Mensen des SWFR
mit Mensa-Expert*innen
Organisiert von Nachhaltige Mensa AG Uni Freiburg
Großküchen kochen täglich für hunderte Menschen. So können sie viele Personen erreichen und könnten ein wichtiger Ort sein, um Treibhausgasemissionen zu reduzieren und Aufmerksamkeit für das Thema nachhaltige Ernährung zu schaffen. Doch wie funktioniert es mit der Nachhaltigkeit dort in der Praxis?
Link zur Anmeldung: https://www.eventbrite.de/e/chancen-und-herausforderungen-der-nachhaltigen-grokuche-tickets-157575110397
  • 16-18 Uhr
Workshop: „Warum braucht Klimaschutz Feminismus?
Organisiert von der Ortsgruppe Freiburg des Sozialistisch-Demokratischen Studierendenverbandes (Die Linke.SDS).
Während Frauen und Queere Menschen im Globalen Süden stärker unter den Auswirkungen des Klimawandels leiden, sind es vor allem Männer im Globalen Norden, die zur Klimakatastrophe beitragen. Warum ist das so? Warum müssen die Kritik an Patriarchat und Umweltzerstörung zusammen gedacht werden? Was kann dagegen getan werden und wo passiert das schon? In unserem Workshop werden wir mit euch zusammen der Frage auf den Grund gehen, warum Klimaschutz Feminismus braucht. Mit oder ohne Vorkenntnisse – wir freuen uns, wenn ihr dabei seid.
Link zur Anmeldung: https://www.eventbrite.de/e/warum-braucht-klimaschutz-feminismus-tickets-157575682107
  • 18-20 Uhr
Ersti-Akademie zukunftsfähig 2021 Freiburg – Onboarding
Alle Infos zur Ersti-Akademie BW: https://www.ersti-akademie-bw.de
Du hast Lust, Erstis einen aktiven Start ins Uni-Leben zu ermöglichen? Sie während einer Orientierungswoche in die vielen Möglichkeiten des Nachhaltigkeitsengagements einzuführen? Dann organisiere mit im Freiburger Lokalteam der Ersti-Akademie zukunftsfähig!
Treffen dienstags um 18 Uhr.
Zugangsdaten zum Onboarding: https://bbb.hochschule-n-bw.de/b/hoc-ysn-cg4-2fw

Mittwoch, 16.06.2021

  • 16-19 Uhr
Innere und äußere Ressourcen stärken – Psychologie im Umweltschutz (Soziale Gerechtigkeit)
Organisiert von Wandelwerk e.V., fesa e.V. und Initiative Nachhaltigkeitsbüro Uni Freiburg.
Psychologie der Nachhaltigkeit. Ansatzpunkte und Barrieren. Was treibt uns persönlich an, nachhaltig zu handeln?Warum gelingt dies nicht immer – trotz positiver Einstellungen? Anhand eines umweltpsychologischen Modells wird in diesem Modul Wissen vermittelt, um Menschen besser zu verstehen und so Nachhaltigkeitskampagnen und -aktionen effektiver zu gestalten.
Alle Infos: https://www.fesa.de/2021/innere-und-aeussere-ressourcen-staerken-psychologie-im-umweltschutz/
Link zur Anmeldung: https://www.fesa.de/anmeldung-zur-2-vorlesung-innere-und-aeussere-ressourcen-staerken/
  • 18-20 Uhr
Vortrag: „Ökologie in der „Neuen Rechten„“
mit Yannick Passeick (FARN)
Organisiert von der Ortsgruppe Freiburg des Sozialistisch-Demokratischen Studierendenverbandes (Die Linke.SDS)
Öko und rechts? Das passt für viele nicht so richtig zusammen. Doch gerade mit der erstarkenden Klimaschutz-Bewegung entdecken auch Rechte das Thema für sich. Statt nur Klimawandelleugnerei tritt bei den „Neuen Rechten“ immer mehr ein nationalistischer Umweltschutz in den Vordergrund. Yannick Passeick von der Fachstelle Radikalisierungsprävention und Engagement im Naturschutz (FARN) präsentiert in einem interaktiven Vortrag die Zusammenhänge zwischen Ökologie und der „Neuen Rechten“.
Link zur Anmeldung: https://www.eventbrite.de/e/okologie-in-der-neuen-rechten-tickets-157577924815

Donnerstag, 17.06.2021

  • 12-14 Uhr
Vortrag&Diskussion: „Menschenrechte und Umweltschutz im weltweiten Wirtschaften – was bringt das deutsche Lieferkettengesetz?
mit Eva-Maria Reinwald (Südwind)
Organisiert von Weitblick e.V.

Kinderarbeit auf Plantagen, einstürzende Textilfabriken, Vertreibungen für Rohstoffabbau: Mit einem Lieferkettengesetz möchte die Bundesregierung Unternehmen verpflichten, Menschenrechte auch in ihrem Auslandsgeschäft zu achten und gegen Missstände vorzugehen. Dessen Inhalte waren und sind politisch hart umkämpft. Voraussichtlich Anfang Juni soll das Gesetz verabschiedet werden. Was beinhaltet die Regelung? Wo sehen zivilgesellschaftliche Organisationen, die sich in der Initiative Lieferkettengesetz für ein wirksames Gesetz engagieren, Stärken und Schwächen? Davon berichtet Eva-Maria Reinwald, Referentin für Globale Wirtschaft und Menschenrechte bei SÜDWIND.
Link zur Anmeldung: https://www.eventbrite.de/e/menschenrechte-umweltschutz-was-bringt-das-deutsche-lieferkettengesetz-tickets-157578161523
  • 16-17:30 Uhr
Vortrag&Diskussion: „Freiburg meets Amazonien – gemeinsam für den Klimaschutz
mit Juan Luis Camacho (La Convención) & Getsiva Cayo (San Jerónimo)
Organisiert von Stadt Freiburg im Breisgau und Infostelle Peru e.V.

In Peru sind die Folgen des Klimawandels heute schon stark zu spüren. Mit der Klimapartnerschaft zwischen der Stadt Freiburg und zwei Kommunen in Peru wollen wir unserer globalen Verantwortung gerecht werden. Wir hören Berichte aus der Region Cusco über die Bedrohung des amazonischen Regenwaldes und eines Feuchtgebietes im Andenhochland. Und wir berichten über die junge Klimapartnerschaft, in der wir Projekte zum Schutz der Umwelt und des Klimas gemeinsam umsetzen wollen.
Link zur Anmeldung: https://www.eventbrite.de/e/freiburg-meets-amazonien-gemeinsam-fur-den-klimaschutz-tickets-157578665029

Freitag, 18.06.2021

  • 12-14 Uhr
Markt der Möglichkeiten
Der Markt der Möglichkeiten bietet euch eine Gelegenheit, die hinter den Hochschschultagen für Nachhaltigkeit stehenden Initiativen (und noch weitere!) kennenzulernen. Dabei sucht ihr euch je nach Interesse verschiedene Intiviativen heraus und erhaltet dann in Kleingruppen weitere Infomationen, könnt Fragen stellen und eure Ideen einbringen. Es sind alle herzlich eingeladen, die mal hinter die Kulissen schauen wollen oder sich für eine nachhaltigere Zukunft in diesen Initivativen engagieren möchten.
  • 16:30-18 Uhr
Vortrag&Diskussion: „Out of the ivory tower – WissKomm für die Zukunft
mit Rebecca Winkels (Wissenschaft im Dialog) und Philipp Schrögel (Uni Heidelberg)
Organisiert von Initiative Nachhaltigkeitsbüro Uni Freiburg
Wissenschaftler:innen sind nicht erst seit der Pandemie in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt, auch Themen wie Klimawandel, Wirtschaftstransformationen und Demokratie erfordern einen geeigneten Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft. Trotzdem bietet der Alltag von Forscher:innen bisher wenig Raum und Ressourcen, sich mit der Zivilgesellschaft über gewonnene Erkenntnisse und den wissenschaftlichen Diskurs auszutauschen. Gleichzeitig spielen Wissenschaftler:innen in der aktuellen Krise für politische Entscheidungsprozesse eine große Rolle.
Rebecca Winkels (Wissenschaft im Dialog) wird sich daher der Frage annehmen, was WissKomm ist und welche Verantwortung die Wissenschaft und Forscher:innen in der demokratischen Gesellschaft haben (können/sollen/müssen). Philipp Schrögel (CAPAS Uni Heidelberg) wendet sich dann der Umsetzung, auch kreativen Kommunikationsformen, zu und betrachtet Blind Spots und Herausforderungen in der WissKomm – und wie man Krisen und die Apokalypse kommuniziert.
Im Anschluss an die Inputs gibt es die Möglichkeit, Fragen zu stellen und mit den Referierenden zu diskutieren.
Link zur Anmeldung: https://www.eventbrite.de/e/out-of-the-ivory-tower-wisskomm-fur-die-zukunft-tickets-157636658489
  • !!! 19-21 Uhr !!!
Science Slam
„Deine Abschlussarbeit verdient ein größeres Publikum als die Wollmäuse im Regal!“
Unter diesem Motto organisieren wir von der Freiburger Ortsgruppe von Health for Future dieses Jahr einen Science Slam bei den Hochschultage für Nachhaltigkeit.
Lasst Euch von spannenden und unterhaltsamen Präsentationen rund um das Thema Nachhaltigkeit mitreißen und stimmt für Euren Favoritin ab! Welche Präsentation hat Euch begeistert, überrascht, zum Lachen oder Nachdenken gebracht?
In einem digitalen Gespräch im Foyer bleibt auch noch Zeit für Austausch und vielleicht inspiriert Euch ein Slam ja für Eure eigene Arbeit? Wir freuen uns auf einen vielfältigen und lustigen Abend mit Euch!